Cannabis: CBD Öle als Heilmittel

Cannabis wird heutzutage überwiegend mit einer berauschenden Droge gleichgesetzt. Doch wissen die wenigsten, dass diese Pflanze schon seit vielen Jahrtausenden als Heilpflanze eingesetzt wird. Dieser Artikel klärt über die Pflanzenkraft und die überraschende Wirkung von CBD Öl auf.

Was ist CBD Öl?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol. Der Wirkstoff ist ein nicht-psychoaktives Cannabinoid, welches aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen wird. Für die Gewinnung stehen unterschiedliche Verfahren zur Verfügung. Das Öl kann aus medizinischer Sicht sehr unterschiedlich und weit gefächert eingesetzt werden. Die möglichen Bereiche und Wirkungen werden im Folgenden kurz aufgelistet:

  • Linderung von Schlafstörungen
  • Schmerztherapie
  • Schnellere Entspannung
  • Regeneration nach dem Sport vor allem für Leistungssportler
  • Linderung von Übelkeit zum Beispiel auf Reisen
  • Depressionen
  • Verringerung von Hautirritationen
  • Atemwegserkrankungen
  • Angstzustände und Panikattacken
  • Suchtbehandlung
  • Entzündungshemmend
  • Allergien und viele weitere Krankheiten

Weitere Wirksamkeits- und Einsatzbereiche sowie Effekte der Cannabispflanze werden mittlerweile durch die klinische Forschung untersucht. CBD Öl wird als Nahrungsergänzungsmittel vermarktet und verkauft, weshalb nach deutschen Richtlinien keine Heilversprechen oder gesundheitsbezogenen Versprechungen gemacht werden dürfen. Es ist sehr wichtig, dass man sich bewusst mit dem Thema auseinander setzt, verschiedene Produkte vergleicht und sich dann konkret für ein Öl entscheidet, es für sich testet und ausprobiert. Die Unterscheidung zwischen Nahrungsergänzungsmitteln welche synthetisch im Labor hergestellt und denen, die auf natürliche Weise gewonnen werden, ist von entscheidender Bedeutung, da es die Qualität und Wirksamkeit im menschlichen Körper primär beeinflusst. Synthetisch hergestellte Präparate können vom Körper weniger gut bis gar nicht aufgenommen werden, ja können sogar einen sehr großen gesundheitlichen Schaden anrichten. Deshalb müssen für ein hochwertiges Produkt chemische Bestandteile streng vermieden werden. Für Allergiker ist die Zusatzinformation sehr wichtig, dass die Öle sowohl Gluten- als auch Laktosefrei sind.

Auch gibt es ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel, welches neben Cannabidiol das sogenannte THC (Tetrahydrocannabinol) enthält, weshalb es betäubungsmittelrechtlichen Regelungen unterliegt.

CBD-Extrakte mit weniger als 0,2 Prozent THC wirken nicht psychoaktiv und sind daher laut aktueller Gesetzeslage in Deutschland legal. Diesen Status hat das Öl aber auch schon seit mehreren Jahren in anderen Ländern wie den Niederlanden, Kanada, Georgien sowie Südafrika. Aber auch Uruguay hat eine vollständige Legalisierung von Cannabis als Naturheilmittel durchgesetzt.

Welche Herstellungsverfahren gibt es?

Das legal erhältliche Präparat wird aus den weiblichen Samen der Hanfpflanze gewonnen. Hierzu durchlaufen die Samen aufwändige Filtrationsprozesse oder aber man gewinnt das Öl mit Hilfe von Alkohol, durch die Extraktion mit CO² oder mittels Trockensiebung. Dadurch, dass es ein reines Naturprodukt ist und die Anteile an Hanfsamenöl und CBD Extrakt vermischt werden, lassen sich stets unterschiedliche Wirkungen erzielen. Die Verfahren werden nachstehend stichpunktartig aufgeführt:

  • CBD Öl Gewinnung durch Trockensiebung: feine Siebe trennen Cannabidiol CBD von restlichen Bestandteilen, andere Pflanzenbestandteile können zurückbleiben, Wirkung und Reinheit eher minderwertig
  • CBD Öl Gewinnung durch Filtration: Wasserdruck presst Bestandteile aus der Pflanze, durch Filter werden die Stoffe separiert und getrocknet, hoher Aufwand, Vorgang findet nur noch selten Anwendung
  • CBD Öl Gewinnung durch Herauslösen mit Alkohol: eignet sich für Herstellung in Eigenarbeit, Verfahren ist recht langwierig und nicht sehr wirtschaftlich
  • CBD Öl Gewinnung durch Extraktion mit CO²: Kohlendioxid löst das CBD aus der Cannabispflanze, Verfahren ist umweltschonend, Endprodukt ist sehr rein und naturnah, Verwendung von Chemikalien bleibt aus

Näherführende Informationen rund um das Thema CBD Öl findet man sehr übersichtlich auf der Seite https://10toptest.de/vergleich/cbd-ol/.

Welche Darreichungsform gibt es?

CBD Öl wird in sehr unterschiedlichen Konsistenzen und Formen hergestellt beziehungsweise gewonnen, sodass erfahrungsgemäß kaum jemand ein Problem hat, die geeignete Form für sich zu finden. Egal ob als Paste, Öl, Salbe, Blüte, Liquid, Kristall, in Tropfenform oder als Kapsel – alles ist möglich. Es hängt vom eigenen Geschmack ab auf welche Art und Weise man die Naturkraft  von CBD konsumieren möchte.